Ein Manager sollte …

  • es lieben, wenn Kolleg(inn)en widersprechen – denn nur in der konstruktiven Auseinandersetzung mit Anderen findet man die beste Lösung.
  • es lieben, wenn Mitarbeiter(innen) selbständig arbeiten – denn so halten sie dem Manager den Rücken frei.
  • Fehler lieben – denn nur durch Fehler lernt der Mensch wirklich.
  • neue Ideen lieben – denn nur diese bringen die Firma wirklich weiter.
  • Veränderungen lieben – denn jeder Stillstand ist in Wahrheit ein Rückschritt.
  • es lieben, wenn Mitarbeiter(innen) Verantwortung übernehmen – denn dann sie treffen verantwortungsvolle Entscheidungen.

 

Ein Manager sollte …

  • Hintergedanken hassen – denn wertvolle Mitarbeiter(innen) sagen was sie denken.
  • Gründe hassen, weshalb etwas NICHT geht – ein(e) gute(r) Mitarbeiter(in) findet den Weg, wie es DOCH geht.
  • Überraschungen hassen – denn andere wussten davon schon vorher. Und so können Sie nicht mehr optimal reagieren.
  • unproduktive Streitereien hassen – denn sie vergeuden nur Zeit und Kraft.
  • Gerüchte hassen – denn sie sind meist sehr verletzend. Gerüchte entstehen nur, wo nicht richtig informiert wird.
  • Fehler hassen – denn sie fügen dem Unternehmen Schaden zu.
  • festgefahrene hierarchische Strukturen hassen – denn ein modernes Unternehmen muss sich Marktveränderungen sehr schnell anpassen.
  • Statussymbole hassen – denn heute zählt nur noch Kompetenz und unternehmerisches Denken.
  • Erpressungsversuchehassen – denn wer einmal erpresst wurde, hat das Ruder aus der Hand gegeben.